Flucht vor Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Landschaft im afrikanischen Namibia. Foto Johnny Chen; Unsplash.com

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden. Diese Kategorisierung gibt es bislang nicht einmal in der Genfer Flüchtlingskonvention. Dennoch ist der Entzug jeglicher Lebensgrundlagen durch höhere Gewalt nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Wien anerkannter Asyl-Grund.

„Flucht vor Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund“ weiterlesen

Populistisches Märchen: Die Schließung der Mittelmeerroute

Jason deCaires Taylor sculpture by Julie Rohloff (CC BY-SA 2.0)

„Wissen und Bildung macht uns stärker“, sagen Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai und die 19-jährige Muzoon Almellehan, ein syrisches Flüchtlingsmädchen, das die gefährliche Mittelmeerroute selbst bereiste und am Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen zur UNICEF-Botschafterin ernannt wurde. „Populistisches Märchen: Die Schließung der Mittelmeerroute“ weiterlesen

Kinder auf der Flucht vor eskalierender Gewalt im Südsudan

Unbegleitete Kinder im weltgrößten Flüchtlingscamp Bidi-Bidi in Ugandas Grenzgebiet zum Südsudan. © R.Manoutschehri

Der Südsudan versinkt im Chaos. Die Menschen fliehen vor einer marodierenden Soldateska und der ungezügelten Gewalt des Krieges. Im ganzen Land toben Kämpfe. Über eine Million Kinder wurden innerhalb des Landes vertrieben. Hilfsorganisationen schlagen Alarm: Die Nahrungsmittel reichen nicht mehr aus. Robert Manoutschehri berichtet über die dramatische Entwicklung.

„Kinder auf der Flucht vor eskalierender Gewalt im Südsudan“ weiterlesen

Der Hungertod in Afrika: Die schwerste humanitäre Krise seit dem 2. Weltkrieg

Kind im Westen des Sudan mit gesammelter Munition. Im Südsudan zeichnet sich eine Hungerkatastrophe ab.

Während die Blicke der Welt auf die Krisenherde im Nahen Osten gelenkt werden, spielt sich in weiten Teilen Afrikas unbemerkt eine humanitäre Katastrophe ungleich größeren Ausmaßes ab. Die Menschen verhungern. Community-Autor Robert Manoutschehri berichtet aus dem Südsudan und Uganda.

„Der Hungertod in Afrika: Die schwerste humanitäre Krise seit dem 2. Weltkrieg“ weiterlesen