Epikur und die Lust als oberstes Prinzip des Lebens

Wer sich hemmungslos dem Leben in Lust und Genuss hingibt, der beruft sich gerne auf das Lustprinzip von Epikur. Der antike griechische Philosoph hatte die Lust zur obersten Richtschnur des Lebens erklärt.

Seitdem führen ihn nicht nur Intellektuelle, Dichter und Denker gerne als Kronzeugen an, wenn es darum geht, das eigene lustbetonte Leben zu rechtfertigen.

Das brachte Epikur den wenig schmeichelhaften Ruf ein, der Philosoph der Lüste und des Vergnügens zu sein. Doch Epikur wurde missverstanden, weil er die Lust ganz anders definierte, als wir es heute tun.

Die Auseinandersetzung mit Epikur öffnet einem die Augen für das wirklich wichtige im Leben.

Epikur ging der Frage nach, was der Mensch zu einem gelungenen Leben braucht und kam zu überraschenden Ergebnissen: Der Mensch handelt im Einklang mit der Natur und strebt deshalb nach Lust und vermeidet den Schmerz. Doch es gibt noch mehr.

In meinem Video erkläre ich, woher Epikur seine Idee nahm, was er tatsächlich meinte, als er die Lust zum obersten Prinzip erklärte und was sich daraus für das eigene Leben ableiten lässt. Die Auseinandersetzung mit Epikur öffnet einem die Augen für das wirklich Wichtige im Leben.


Fotos/Copyright

Eine Antwort auf „Epikur und die Lust als oberstes Prinzip des Lebens“

Wie ist Deine Meinung? Schreibe einen Kommentar!